Am heutigen Tag haben Doppelmayr und das Wohn- und Siedlungsprogramm der Vereinten Nationen; UN-HABITAT ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, um sich gemeinsam den globalen Herausforderungen im Bereich der Mobilität zu stellen. Infrastruktur für Mobilität prägt unsere Städte entscheidend und Mobilität ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen städtischen Entwicklung.

Doppelmayr tritt der World Urban Campaign (WUC) als Sponsoring Partner bei und schließt sich der Urban Basic Services Branch der UN-Habitat an. Die World Urban Campaign ist die Förder- und Partnerschaftsinitiative von UN-Habitat. Doppelmayr wird auf diesem Wege seinen Fokus noch stärker auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Verkehrswesen richten, mit denen sich Großstädte auf der ganzen Welt zunehmend konfrontiert sehen. Doppelmayr ist überzeugt, dass Seilbahnen zunehmend eine Rolle als urbanes Verkehrsmittel spielen werden. Als weltweit führendes Unternehmen im Bereich seilgezogener Transportsysteme freut sich Doppelmayr, sein Wissen bereitzustellen und zu teilen und so zum Austausch und zur Entwicklung neuer Ideen beizutragen.

 

Doppelmayr

Als Qualitäts-, Technologie- und Marktführer im Seilbahnbau betreibt Doppelmayr/Garaventa Produktionsstandorte sowie Vertriebs- und Serviceniederlassungen in mehr als 35 Ländern der Welt. Bis heute realisierte das Unternehmen über 14.700 Seilbahnsysteme für Kunden in 90 Staaten.

Die innovativen Seilbahnsysteme von Doppelmayr/Garaventa bieten im urbanen Bereich zahlreiche Vorteile. Sie überwinden Wohngebiete, Flüsse und die bestehende Infrastruktur mit Leichtigkeit und schweben über sämtliche Verkehrsbehinderungen hinweg. Perfekt in die Stadtplanung integriert sind einer urbanen Seilbahnlösung keine Grenzen gesetzt: Je nach Kultur, lokalen Gegebenheiten und Präferenzen der Kunden werden Design und Ausstattung individuell angepasst. Die Passagiere genießen im sichersten Verkehrsmittel neue Perspektiven der Stadt, höchsten Komfort und schnelle Verbindungen.

Barrierefreie Ein- und Ausstiege machen die Seilbahnen auch für Fahrgäste mit Rollstuhl, Kinderwagen und Fahrrad zum Erlebnis. Umweltfreundlich und leistungsfähig zugleich lösen Seilbahnsysteme aktuelle und zukünftige urbane Verkehrsprobleme eindrucksvoll und sind für jede Stadt ein Gewinn.

 

Kontaktinformation Doppelmayr

Mag. Ekkehard Assmann

Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Rickenbacherstr. 8-10

6922 Wolfurt, Österreich

E-Mail: ekkehard.assmann@doppelmayr.com

Website: https://www.doppelmayr.com/anwendungen/urban/

 

UN-Habitat & Basic Urban Services

UN-Habitat ist das Wohn- und Siedlungsprogramm der Vereinten Nationen, das sich für eine bessere urbane Zukunft einsetzt. Seine Aufgabe besteht darin, eine sozial und ökologisch nachhaltige Entwicklung in menschlichen Siedlungsräumen zu fördern und sich dafür einzusetzen, dass allen Menschen eine angemessene Unterkunft zur Verfügung steht. Um auf die stetig wachsenden Mobilitätsherausforderungen zu reagieren unterstützt die Urban Basic Services Branch von UN-Habitat Partnerländer und Kommunalverwaltungen in politischer-rechtlicher und technischer Hinsicht in den Bereichen Wasser, Abwasser, Abfallmanagement, Mobilität und Energie. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einem gleichberechtigen Zugang zu diesen städtischen Basisdienstleistungen, vor allem für die Armen. Die Abteilung setzt sich für die Entwicklung sauberer, energieeffizienter und leistbarer Städte ein, in denen der Mensch im Mittelpunkt steht, und die ihren Einwohnern - bei gleichzeitiger Schonung der natürlichen Ressourcen und Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern und Energieverbrauch - bessere Dienstleistungen bieten können. Die Mobility Unit bietet außerdem ein umfassendes Paket an Knowhow, Förderung und technischer Unterstützung zur Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger städtischer Mobilitätspläne und Investitionsstrategien.

 

World Urban Campaign (WUC)

Ziel der Förder- und Partnerschaftsinitiative von UN-Habitat ist es, die Stadtentwicklung an die Spitze ihrer Agenda zu stellen. Die Initiative wird von UN-Habitat koordiniert und erfreut sich der Unterstützung einer Vielzahl städtischer Stakeholder - derzeit über 160 Partner und Netzwerke - aus aller Welt. Der Initiative steht ein Steuerungskomitee vor, das sich aus UN-Habitat Partnerorganisationen zusammensetzt und als Beratungsgremium für den Executive Director von UN-Habitat, Dr. Joan Clos, fungiert. Um mehr über die Urban Thinkers-Initiative zu erfahren, besuchen Sie bitte: http://www.worldurbancampaign.org.