Das neue Bürogebäude von Doppelmayr ist fertiggestellt. Nach zweieinhalbjähriger Bauzeit fand am Samstag, den 10. Juni 2017 im Beisein von Landeshauptmann Markus Wallner und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser sowie Bürgermeister Christian Natter die Eröffnungsfeier mit allen Mitarbeitern und ihren Familien statt. Für das Unternehmen ist das neue Gebäude ein wichtiger Meilenstein.

 

Seit der Gründung im Jahre 1893 hat sich Doppelmayr stark entwickelt. Die Mitarbeiterzahl ist stetig gestiegen und die Büroräumlichkeiten wurden immer wieder erweitert. So war das Unternehmen, bis vor kurzem, auf verschiedene Standorte in Wolfurt und auf verschiedene Gebäude im Rickenbach verteilt. 2013 wurde die Entscheidung getroffen, in ein neues Bürogebäude zu investieren. Ende 2014 fand dafür der Spatenstich statt. Knapp zweieinhalb Jahre später wurde nun, am 10. Juni 2017, das Büro Hohe Brücke eröffnet. Es ist kein Zufall, dass es sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Werk Hohe Brücke, der größten Produktionsstätte der Doppelmayr Gruppe, befindet. Knapp 450 Mitarbeiter sind in das moderne Bürogebäude eingezogen. Damit werden die Fäden wieder zusammengezogen, die internen Abläufe vereinfacht und die Kommunikation noch weiter optimiert. Michael Doppelmayr sieht den Neubau als Chance: „Unser neues Haus ist eine schöne Hülle, die von uns gefüllt wird: mit Leidenschaft für Seilbahnen, mit Jahrzehnten von Erfahrung und Kompetenz und dem unbedingten Ziel, für unsere Kunden weltweit Höchstleistungen zu erbringen.“

 

Von einer dem internationalen Ansehen des Unternehmens Doppelmayr gerecht werdenden Zukunftsinvestition sprachen Landeshauptmann Markus Wallner und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser bei der offiziellen Eröffnung. Der imposante Neubau erfülle nicht nur höchste Designansprüche, befand Wallner: „Die Vorzüge modernster Gebäudetechnik kommen künftig in erster Linie den tüchtigen und engagierten Mitarbeitenden zugute.“ Weil bei den Arbeiten auch viele heimische Unternehmen zum Zug gekommen sind, sei von diesem Projekt auch ein enormer konjunktureller Impuls ausgegangen, machte der Landeshauptmann deutlich. Im klaren Bekenntnis von Doppelmayr, in Vorarlberg und die hier lebenden Menschen zu investieren, sah Wallner dann auch eine Bestätigung für die Standortqualität, „an deren Stärkung von Landesseite konsequent in allen Bereichen gearbeitet wird.“ Gewürdigt hat der Landeshauptmann in seinen Ausführungen das Engagement von Doppelmayr als Ausbildungsbetrieb. „Auf gut qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gründet Vorarlbergs hohe Konkurrenzfähigkeit“, betonte Wallner.

 

Der neue Standort im Areal Hohe Brücke ist ideal. Er ist für all jene, die die Autobahn nutzen, aber auch für alle Fahrradfahrer gut erreichbar. Die Buslinien 11, 13 und 37 des Landbus Unterland wurden auf die Situation angepasst und eine neue Linienführung realisiert. Sie kommen allen Mitarbeitern, die die öffentlichen Verkehrsmitteln auf dem Weg zur Arbeit nutzen, sehr zugute.

 

 

 

 

Fakten zum Doppelmayr Büro Hohe Brücke in Wolfurt

 

 

Auftraggeber

Doppelmayr Immobilien GmbH

Architekturbüro

AllesWirdGut Architektur ZT GmbH, Wien

Standort

Konrad-Doppelmayr-Straße 1, Wolfurt

Grundstücksfläche

Ca. 8.000 m²

Bruttogeschossfläche

Ca. 27.000 m²

Geschosse

Untergeschoss, Erdgeschoss, 5 Obergeschosse

Kapazität

625 moderne Arbeitsplätze

Erstbezug

450 Mitarbeiter

Investitionsvolumen

Ca. 55 Mio. EUR

Spatenstich

15. Dezember 2014

Eröffnung

10. Juni 2017

 

 

 

Rückfragen:

Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mag. Ekkehard Assmann

Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Konrad-Doppelmayr-Straße 1, Postfach 20
6922 Wolfurt / Österreich
T +43 5574 604 223

F +43 5574 75590
ekkehard.assmann@doppelmayr.com

www.doppelmayr.com